Donnerstag, 24. November 2022

Orangenaktion “Süß statt bitter”

Mit der Orangen-Aktion „Süß statt bitter“ möchte der Eine-Welt-Laden Ochtrup auf unmenschliche Zustände und moderne Sklaverei bei der Obsternte in Süditalien aufmerksam machen. Die Orangenernte hat dort in der Winterzeit Hochkonjunktur. Die Erntehelfer – rund 2.000 Wanderarbeiter und Geflüchtete- bekommen allerdings nur einen Hungerlohn – etwa 25 Euro für einen langen Tag knochenharter Arbeit. Zudem müssen sie im nasskalten Winter unter erbärmlichsten Bedingungen in Zelten, Containern und Hütten hausen.

Die massenhafte Ausbeutung von Erntehelfern in Europa beklagt die Vorsitzende der ökumenischen Eine-Welt-gruppe Marlies Mulder. „Es ist erschreckend, dass solche menschen-unwürdigen Zustände wie in Süditalien überhaupt möglich sind.“ Ob Zitronen, Tomaten, Paprika, Oliven – all das Obst und Gemüse werde von Menschen geerntet, die unter sklavenähnlichen Bedingungen leben. Es seien häufig Geflüchtete aus afrikanischen Ländern. Dass sich kaum jemand für ihr Schicksal interessiere, sei „eine Schande für Europa.“

Der Eine-Welt-Laden unterstützt mit der Aktion den Verein „SOS Rosarno“. Der Verein vertreibt die ökologisch produzierten Orangen aus Rosarno in Kalabrien. Die Bauern erhalten faire Preise und die Wanderarbeiter den Mindestlohn und eine Sozialversicherung.

Ein Teil des Erlöses aus der Orangen-Aktion kommt der Arbeit von Mediterranean Hope zugute, ein kirchliches Flüchtlingsprogramm in Süditalien. Mit den Spenden werden Fahrräder vieler Wanderarbeiter mit Lampen ausgestattet.  Denn die Arbeiter müssen mit dem Rad auf den unbeleuchteten Straßen zu den Plantagen fahren und werden dann bei Verkehrsunfällen häufig lebensgefährlich verletzt oder sogar getötet.

Die Orangen-Aktion möchte gegen diese moderne Sklaverei ein Zeichen setzen. Eine gute Gelegenheit zum Kauf der Orangen und auch anderer fair gehandelter Produkte bietet der Basar, der am 2. Advent von 12 bis 17 Uhr in den Räumen des evangelischen Gemeindehauses stattfindet.

Am kommenden Sonntag, dem ersten Advent, gestalten Mitglieder der ökumenischen Eine-Welt-Gruppe zusammen mit Pfarrerin Philipps den Gottesdienst zum Thema „Orangen-Aktion: Süß statt bitter“. Beginn ist 10.15 Uhr in der evangelischen Kirche in Ochtrup.