Montag, 17. Mai 2021

An Pfingsten Gottesdienst unter freiem Himmel

Die Inzidenzwerte sinken – Gott sei Dank! Deshalb ist es möglich, dass wir uns nach langer Zeit wieder zum Gottesdienst in Präsenz versammeln.

Wir folgen damit der Empfehlung unserer Landeskirche, die dazu schreibt:

“Nach aktuellem Kenntnisstand ist das Infektionsrisiko im Freien deutlich geringer, so dass Veranstaltungen unter freiem Himmel in verantwortbarer Weise durchgeführt werden können, wenn die entsprechenden Maßgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden.
Kirchengemeinden können nach Abstimmung mit dem Kirchenkreis und im Einvernehmen mit den zuständigen Ordnungsbehörden Gottesdienste unter freiem Himmel veranstalten (wie traditionell in vielen Kirchengemeinden etwa zu Himmelfahrt und Pfingsten üblich). Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass

  • die Abstands- und Hygieneregeln konsequent eingehalten und
  • medizinische Masken bzw. FFP2-Masken getragen werden,
  • die besondere Rückverfolgung gewährleistet und
  • der Veranstaltungsbereich (einschließlich der Ein- und Ausgänge) eindeutig ausgewiesen ist.
  • Die Zahl der Teilnehmenden sollte die Marke von 100 nicht überschreiten, sofern dies die örtlichen Gegebenheiten zulassen. Die maximale Teilnehmendenzahl ergibt sich aus dem Abstandsgebot und der zur Verfügung stehenden Fläche.
  • Eine vorherige Anmeldung der Teilnehmenden ist erforderlich.
  • Auf Gemeindegesang wird auch unter freiem Himmel verzichtet. Die kirchenmusikalische Gestaltung ist allerdings unter Einhaltung der besonderen Abstandsregeln (von mindestens 2 Metern gemäß § 8 CoronaSchVO NRW) mit maximal 5 Musikerinnen und Musikern möglich.”

Der Pfingstgottesdienst findet auf der Rasenfläche neben dem Gemeindehaus in Ochtrup statt. Der Zugang wird links von der Kirche sein (durch das Tor zwischen Sakristei und Kindergarten). Es wird darum gebten, sich für diesen Gottesdienst im Gemeindebüro anzumelden. An diesem Sonntag ist kein Gottesdienst in Metelen.

Wir freuen uns sehr, dass nach so langer Zeit wieder Gottesdienste mit persönlichem Beisammensein möglich sind. Wenn der Inzidenzwert weiterhin stabil unter 100 bleibt, werden die Gottesdienste wieder in der Kirche stattfinden, aber weiterhin auch per Telefon übertragen.

An dieser Stelle danken wir ausdrücklich unserem Presbyter Mathias Kophamel und seinem Freund Frank Müller, dass sie Woche für Woche seit dem vierten Advent die Gottesdienste aus unserer Kirche in Ochtrup live übertragen haben! Dadurch konnten wir trotz des räumlichen Abstands jeden Sonntag eine geistliche Gemeinschaft sein.