Donnerstag, 30. Mai 2019

Himmelsbotschafter unterwegs

 

Seit dem Himmelfahrtsgottesdienst hat die Gemeinde eine erste Vorstellung von den 30 neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Ochtrup und Metelen, und vielleicht begegnet ihr in den kommenden Monaten ja auch das eine oder andere Gesicht immer mal wieder.  Auf jeden Fall aber ein Name! Denn ihre Namen hatten die Konfis zu diesem Anlass auf bunte Papierflieger geschrieben und nach ihrer Vorstellung über die Bankreihen segeln lassen. Bei wem der Flieger landete, der konnte ihn behalten, samt des zugehörigen Namens. Sorgsam wurden die fliegenden “Namensträger”  in die Taschen geschoben. Ein Name zum Bewahren, zum Merken, zum Einschließen in die persönliche Fürbitte. Vielleicht findet sich später, im Laufe des Konfirmandenjahres, ja auch ein passendes Gesicht zu dem Namen, und der Gottesdienstbesucher kann feststellen: Das ist “mein” Konfirmand!

Um das Fliegen und um Himmelsbotschafter drehte sich der Gottesdienst unter freiem Himmel mit Pfarrerin Imke Philipps auf dem Hof Stauvermann, der wie immer mit einem gemütlichen Beisammensein bei Suppe und Getränken ausklang und vom Christlichen Posaunenchor wieder ebenso feierlich wie unterhaltsam begleitet wurde.