Freitag, 15. Juni 2018

Westfälischer Orgeltag am 24.6.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Ochtrup-Metelen kann am
Westfälischen Orgeltag die “Königin der Instrumente” besichtigt werden.
Vor einigen Monaten erst wurden Orgelbau und Orgelmusik zum
Immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.
Die Ochtruper Orgel wurde vor bald 25 Jahren in der Orgelbauwerkstatt
Mönch in Überlingen am Bodensee gebaut. Obgleich nur ein kleines
Instrument mit 16 Registern, besitzt diese Orgel mit zwei Manualen und
Pedal allein fünf achtfüßige Grundstimmen, dazu eine Zungenstimme in
gleicher Lage.

Damit steht sie nicht in der Tradition der dem barocken Vorbild
nachempfundenen Instrumente, die häufig in (kleinen) Kirchenneubauten
nach dem 2. Weltkrieg aufgestellt wurden. Dennoch kann man mit einem
kräftigen Plenum Werke von Johann Sebastian Bach spielen, auch
romantische Klänge sind gut darstellbar.

Die Orgel in Ochtrup ist in jeder Hinsicht ein Kleinod und es hat den
Anschein, dass die Ochtruper Kirchengemeinde bis heute im Bereich der
Evangelischen Kirche von Westfalen die einzige Mönch-Orgel besitzt.

Sehr erfreulich ist die Bereitschaft der jungen Generation, bei der
Orgelvorführung mitzuwirken. So wird ein Orgelschüler im Unterricht
erarbeitete Stücke vorspielen. Saxophon und Orgel werden ihre
Klangfarben in einer Choralbearbeitung vereinen.

Das alles können die Besucherinnen und Besucher selbst erfahren in der
Zeit von (ca.) 11:30 bis 12:30 Uhr am Sonntag, 24. Juni 2018.
Herzliche Einladung!