Freitag, 21. März 2014 Schlagwörter:

Menschen als Kriminalitätsopfer

Wer träumt nicht davon eine Traumreise, ein Auto oder einen stattlichen Geldbetrag zu gewinnen?

Frauenhilfe Vortrag Kriminalität

“Sie haben gewonnen…”, ein Telefonanruf oder ein Brief, der oft dazu verleitet persönliche Daten herauszugeben, die später dem vermeintlichen Gewinner teuer zu stehen kommen. Diese Betrüger nutzen die Sehnsüchte und Sorgen der Menschen aus.

Zum Thema Trickbetrug und Trickdiebstahl referierte am Mittwoch, den 19.3.14 Kriminalhauptkommissar Silvano Klaus aus Rheine bei einer gut besuchten Veranstaltung der Frauenhilfe. Er machte gleich zu Anfang deutlich, dass die Täter heute selten erkannt werden. Sie haben ein schauspielerisches Talent, treten charmant und hilfsbereit sowie verständnisvoll auf, um so Vertrauen zum Opfer aufzubauen.

Das bekannteste Beispiel für Kriminalität an älteren Bürgern sind die mit tollsten Versprechungen gespickten Einladungen zu Kaffeefahrten. Die seriös und überzeugend wirkenden Verkäufer zeigen oft erst am Veranstaltungsort ihr wahres Gesicht.

Ob Gewinnspiele, die einfache Frage nach einem Euro, nach Geld wechseln, trickreiche Manipulation an Geldautomaten oder dubiose Spendensammler – es geht den Betrügern allein darum durch Gutgläubigkeit, Mitleid oder Hilfsbereitschaft der Menschen an deren Geld zu kommen. Herr Klaus brachte hierzu vielfältige Beispiele.

Auch viele Tipps zum sicheren Haus konnte KHK Klaus vermitteln, denn die Angst einem Einbrecher gegenüber zu stehen ist sehr groß. Hier gab er Verhaltensregeln und den Rat: Lassen Sie Ihr Haus nie unbewohnt aussehen.

Kurze Filme zum Taschendiebstahl, sei es im Supermarkt, in Cafes, auf Parkplätzen, während einer Shoppingtour zeigten das Fehlverhalten von Opfern und machten nachdenklich. “Mir könnte das nicht passieren…”, dieser Nachmittag brachte die Erkenntnis, dass die Täter immer neuere und ausgefeiltere Methoden anwenden, um an ihr Ziel zu kommen.

Kommissar Klaus führte kompetent und schwungvoll durch den Nachmittag, auch die Portion Humor fehlte dabei nicht.

Viele gute Anregungen, Erkenntnisse und wertvolle Tipps konnten die Frauen nach dieser gelungenen Präventationsveranstaltung mit nach Hause nehmen.

Gisela Rohrschneider