Montag, 01. Juli 2013 Schlagwörter: , ,

Konfirmanden unterstützen Senioren im Altenheim

Das Altenheim hatte um Hilfe gebeten und die aktuelle Konfirmandengruppe der Kirchengemeinde Ochtrup Metelen machte sich auf den Weg.
An der Parkstraße war eine Mottowoche zum Thema “Wilder Westen” geplant und zum Start war für Montag, den 17. Juni 2013 eine Westernolympiade mit vielen verschiedenen Spielen und Aufgaben geplant.

Konfirmanden im Altenheim

Bewohner im Goldrausch

Und hier kamen die Konfirmanden ins Spiel: jeder der teilnehmenden Senioren brauchte einen der jungen Menschen, um beim Spiel unterstützt zu werden oder überhaupt von Standort zu Standort zu kommen. Und obwohl der Termin am Montag stattfand  und nicht wie zu normalen Unterrichtszeiten am Dienstag, waren mehr als 20 Konfirmanden zusammen mit Pastor Albrecht Philipps am Carl-Sonnenschein-Haus in Ochtrup erschienen. Die Metelener Jugendlichen  wurden sogar von ihren Eltern gebracht!
Schnell waren die Gruppen eingeteilt und die Teams gingen erstaunlich locker und gleich ohne Berührungsängste miteinander um. Geschick musste bewiesen werden beim Kuh melken, Dosen werfen, Gold schürfen, Hufeisen werfen, Nageln und vielem mehr. Die Jugendlichen unterstützten ihre Senioren tatkräftig und schnell war nicht mehr zu erkennen, wer mehr Spaß an der ganzen Sache hatte.

Der Nachmittag ging allzu schnell vorbei und den Konfirmanden gebührt ein großes Dankeschön. So selbstverständlich stellten sie sich der  Aufgabe, schoben Rollstühle, halfen wo Hilfe nötig war und bereiteten den Bewohnern des Carl-Sonnenschein- und Ferdinand-Tigges -Hauses einen unvergesslich fröhlichen Nachmittag.