Samstag, 14. September 2013 Schlagwörter: , ,

Frauenhilfe besichtigt älteste Kirche der Grafschaft

Ausflug der Frauenhilfe zum ältesten Dorf und der ältesten Kirche der Grafschaft – Ausflug nach Ohne

Zuerst wurde die dort ansässige Hofkäserei Dennemann besucht. Der Familienbetrieb hält zur Zeit auf seinem ökologisch geführten Hof 85 Ziegen und 27 Kühe. Natürlich durfte die Gruppe auch einen Blick in die Stallungen werfen, bevor sie  im “Käshuesken” Platz nahm. Nun konnte das Käseseminar beginnen. Herr Dennemann führte uns mit einem anschaulichen Bildvortrag in die Geschichte des Käses bis zur heutigen Herstellung ein. Käsebretter mit diversen Proben luden zum Verkosten und Erraten der Sorten ein, was nicht immer einfach war. Den Abschluss bildete ein Kaffeetrinken mit hausgemachtem Käsekuchen.

Frauenhilfe besucht Käserei Dennemann in Ohne

Gegen 17 Uhr stand die Besichtigung der Kirche aus dem 13. Jahrhundert der 900 Jahre alten evangelisch reformierten Gemeinde auf dem Programm.  Pfarrer Zeidler und seine Frau warteten schon auf uns und Frau Zeidler führte sachkundig  durch die wechselhafte Geschichte von “Gods Ohne”. Im Kirchenraum nahmen alle im Halbkreis um den Altartisch Platz und erfuhren, dass dieser noch aus der Zeit des 30-jährigen Krieges stammt.

Frauenhilfe besucht Kirchengemeinde Ohne

Die Ablasskiste und der Bibelhalter an der Kanzel in Form einer Dachpfanne aus dem Jahre 1743 fanden besondere Beachtung. Zum Abschluss hatte Frau Zeidler auch noch eine Vesperandacht vorbereitet. Wir sangen die Lieder: “Geh aus mein Herz und suche Freud” sowie  “Lobe den Herrn”, die – bedingt durch die gute Akustik in dieser schönen Kirche – besonders klangvoll hervorgehoben wurden.

Die Herzlichkeit, mit der wir von dem Pfarrerehepaar Zeidler empfangen wurden,  ließ uns gestärkt und mit guter Erinnerung an diesen Nachmittag wieder heimfahren.

Gisela Rohrschneider